• Startseite
  • Hotels
  • Über Uns

Kempinski St. Moritz das Grandhotel des Bains

Unser Aufenthalt im Grand Hotel des Bains Kempinski St. Moritz

St. Moritz gilt als die Geburtsstätte des alpinen Wintertourismus. Im Engadin soll es im Winter genauso sonnig wie im Sommer sein. Während meines Aufenthaltes im Grand Hotel Kempinski St. Moritz hatte ich Glück, denn die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite.

Nachdem vor ca. 3400 Jahren die Mauritius-Quelle entdeckt wurde stufte vor ungefähr 500 Jahren Paracelsus dieses Wasser als Heilwasser ein. Infolgedessen konnte sich St. Moritz als Kurort etablieren. Das Grand Hotel wurde 1864 erbaut und unter dem Namen Kulm-Hotel weltweit bekannt. Seitdem kommen die wohlhabenden Gäste zum Kuren nach St. Moritz. Das Grand Hotel konnte sich als Treffpunkt der „Haute Volée“ etablieren.

Im Dezember 2002 öffnete das Kempinski Grand Hotel des Bains St. Moritz nach 14-monatiger Renovierung neu. Unter dem Strich kostete der Gemeinde St. Moritz und der St. Moritz Bäder AG die Renovierung des Hotels ca. 80 Millionen Schweizer Franken. Einerseits ist das wahnsinnig viel Geld aber dadurch konnte eine umfassende Renovierung und Modernisierung von Fassade und Interieur stattfinden. Hierdurch konnte die ursprüngliche Eleganz des Grand Hotels erhalten werden. Das Haus wurde zudem um wichtige und zeitgemässe Ausstattungselemente ergänzt.

Es ist wunderschön in St. Moritz

Abgesehen von diesem großartigen Grand Hotel gibt es in St. Moritz so viel Wunderbares zu entdecken. Schließlich wussten die Erbauer des Hotels damals genau was für eine Anziehungskraft von diesem Ort ausgeht. Sobald Du einmal hier warst möchtest Du wahrscheinlich immer wieder zurück kommen.

Nachdem ich im Grand Hotel eingecheckt habe unternehme ich einen kleinen Spaziergang Richtung St. Moritz. Anfangs laufe ich durch einen kleinen Park. Hier kannst Du den Männern beim Boccia spielen zuschauen. Ich laufe weiter und gelange an den St. Moritzsee. Im klaren, türkis blauen Wasser spiegeln sich die umliegenden Berge. Obwohl es schon Sommer ist sind vereinzelte Bergspitzen noch immer mit Schnee bedeckt.

Während ich meinen Spaziergang genieße, laufe ich über eine wunderschöne Holzbrücke und gelange direkt an den See. Dort setzte ich mich auf eine Bank und genieße diesen wundervollen Anblick. Inzwischen wird mir so richtig bewusst wie wunderschön es doch hier im Sommer ist. Zu meiner Linken liegt an einem Berghang gebaut St. Moritz-Dorf. Während ich so vor mich hin träume kreuzt in der Ferne ein Segelboot den See. Zu meiner Rechten erstreckt sich am Fuße der Berge ein wunderschöner Wald. Direkt vor mir versucht eine Entenmutter ihre Kleinen zusammenzuhalten. Allerdings will ihr das nicht so recht gelingen. Ehe ich weiter Richtung St. Moritz laufe, hat sie es dennoch geschafft. Bevor ich allerdings weiter abschweife möchte ich Euch noch etwas über das wunderbare Grand Hotel berichten.

Ankunft im Hotel

Nachdem ich vor das Hotel gefahren bin öffnet mir der Page die Wagentüre. Natürlich werde ich überaus freundlich begrüßt. Der Page begleitet mich durch eine sehr helle Lobby zur Rezeption. Während wir durch die Lobby laufen gewinne ich einen ersten durchaus positiven Eindruck von diesem Hotel. Abgesehen von den großen Fenstern, welche viel Licht in den Raum lassen, beeindrucken mich die mit Stuck verzierten Wände. In der Mitte der Lobby hängt ein sehr schöner Leuchter von der Decke. Es duftet nach frischen Blumen. In braun gehaltenes Interieur verleiht dem Ambiente einen eleganten Touch. Kurzum ein wunderbarer erster Eindruck.

Inzwischen sind alle Formalitäten beim Check-in erledigt. Ebenfalls wurde mein Wagen geparkt und mein Koffer auf mein stilvoll eingerichtetes Zimmer mit Bergblick gebracht. Ferner erwartet mich eine leckere Aufmerksamkeit in Form eines herzhaften und süßen Snacks auf meinem Zimmer. Das Hotel lädt mich zudem auf ein Getränk ein. Folglich starte ich mit einer wunderbaren positiven Stimmung in meinen oben beschrieben ersten Nachmittag in St. Moritz.

Abgesehen von all diesen wunderbaren Dingen möchte ich den hervorragenden Übernachtungspreis, das Zimmerupgrade und den gewährten kostenfreien Late Check-Out erwähnen. Diese Kempinski Discovery Status Vorteile weiss ich sehr zu schätzen.

Ebenso wie bei Hilton Honors habe ich den Kempinski Platinum Discovery Status direkt über unsere American Express Platinum Kreditkarte erhalten. Andererseits wären dafür 10 Übernachtungen im Jahr notwendig um die genannten Statusvorteile zu erhalten.

Berge und Stadt – perfekte Lage

Wie an meinem 1. Urlaubstag beginne ich am Tag 2 meinen Spaziergang direkt am Hotel. Ehe Du Dich versiehst bist Du schon im Wald. Genauso erreichst Du in etwa 15 Gehminuten einen kleinen wunderschönen See. Übrigens, im Gegensatz zu anderen Urlaubsorten, kannst Du hier noch an offenen Feuerstellen grillen. Daher triffst Du hier auch viele Familien mit Kindern, welche sich um den See und die Feuerstellen versammeln. Natürlich duftet es nach frisch gegrillten Speisen. Anschließend kannst Du Dich im glasklaren Wasser des kleinen Sees erfrischen. Während ich die ganze Szenerie beobachte, genieße ich die kurze Wanderung um den See.

Gemütlich laufe ich wieder Richtung Hotel und kann mein Glück gar nicht fassen. Schließlich sollte ich jetzt mein erstes Polo Turnier live erleben. Kurzum es war ein tolles Erlebnis. Auf jeden Fall möchte ich an dieser Stelle festhalten, dass es in St. Moritz auch im Sommer wirklich viel zu erleben gibt. Inzwischen verstehe ich, warum so viele Menschen Ihren Urlaub auch im Sommer in den Bergen verbringen. Schließlich ist es um diese Jahreszeit sehr schön hier.

Ein toller SPA-Bereich erwartet Euch im Kempinski St. Moritz

Nachdem ich wieder im Hotel angekommen bin möchte ich noch etwas relaxen, bevor ich wieder nach Hause fahre. Dafür kommt natürlich der Spa-Bereich, welcher wirklich einzigartig ist, in Frage. Wegen seinen hohen Säulen und den vielen Glasflächen empfinde ich diesen Pool-Bereich als besonders schön. Ich liebe das Schwimmen an diesem schönen Ort. Während die Sonne wunderbare Reflektionen und Spiegelungen auf die Wasseroberfläche zaubert, checke ich unseren Instagram Account.

Unser Fazit

Dich erwartet ein großartiges und luxuriöses Hotel mit ausgezeichnetem Service in bester Lage. Die Zimmer sind gemütlich und sehr elegant eingerichtet. Im Bad stehen für Dich die feinsten Pflegeprodukte bereit. In diesem Haus ist das Frühstück wirklich hervorragend. Zudem wirst Du mit einem tollen Blick auf die Berge verwöhnt während Du z.B. Blaubeeren, Kirschen und ein wunderbaren Egg Benedict geniesst. Demzufolge können wir das Hotel gerne weiter empfehlen. Wir jedenfalls kommen gerne wieder.

Tipp: Als Inhaber der American Express Platinum Card kannst Du den Platinum Discovery Status, welcher hervorragende Vorteile bietet, sofort erhalten.

Falls gewünscht beantworte ich gerne Eure Fragen in den Kommentaren. Abschließend wünsche ich Euch wie immer erlebnisreiches Reisen. LG Silvio

Silvio Hoppe
Mein Name ist Silvio Hoppe. Mein Motto lautet: "Nach der Reise ist vor der Reise". Ich Reise gerne und schreibe hier über meine Erlebnisse auf meinen Reisen. Ich nutze sehr intensiv z.B. auch American Express Membership Rewards und Miles & More Prämienpunkte für meine Reisen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Instagram

American Express

Werbung

Aktion bis 06.11.2019
40.000 Membership Rewards® Punkte

Neuste Artikel

Business Class mit Payback-Punkten & Meilen fliegen

Für Deinen ersten Business Class Flug mit Meilen brauchst Du lediglich 3 Dinge - werde Meilenoptimierer Hallo lieber...

Das Hotel W Ibiza unsere Erfahrung & Bewertung

Hotel W Ibiza sehr extravagant und sehr stylisch Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich Euch das Hotel W...

Das Hotel Imperial – unser Lieblingshotel in Wien

Hotel Imperial a Luxury Collection Hotel Wien - Hotel Imperial a Luxury Collection Hotel - wir möchten Euch unser...

Marriott W-Hotel an der Playa Conchal in Costa Rica

Das Marriott W-Hotel liegt an einem Traumstrand in Costa Rica Die Flora und Fauna in Costa Rica ist so...

Condor Business Class von München nach Havanna

Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich Euch meine Eindrücke zu meinem Condor Business Class Flug in der Boeing 767-300 schildern und Euch...